+++ BOCK AUF ZAHLEN? +++

Liebe StrongmanRunner,

ihr wollt Zahlen? Könnt ihr haben! Die Würfel sind gefallen; über 2.300 StrongmanRunner haben die Stadt aus Eisen bezwungen.

Starke Zahlen

2.500 StrongmanRunner waren für den Nachtlauf in Ferropolis angemeldet; Wind und Wetter trotzten am Start insgesamt 2.317 StrongmanRunner, davon 1.751 Männer und 566 Frauen.

Stolze 1.878 StrongmanRunner – 1.423 Männer und 455 Frauen – konnten ihren Lauf erfolgreich beenden und sich die verdiente Medaille und das mehr als begehrte Finisher-Shirt abholen.

 315 Frauen und 649 Männer (964 Rookies gesamt) wagten sich an die 20 Hindernisse auf einer Distanz von zehn Kilometern. Die Bezwinger der Gesamtdistanz legten noch eine weitere Runde drauf.

Starke Zeiten

Hagen Brosius eilte seinem Ruf einmal mehr voraus und triumphierte mit einer glorreichen Zeit von 1:23:10 über die 20 Kilometer. Felix Grelak wurde mit 1:25:18 Zweiter und Thomas Wittwer erreichte das Ziel nach sagenhaften 1:27:12.

Aber auch die Frauen brauchen sich in Ferropolis absolut nicht zu verstecken: Jana Höflich bewältigte den Nachtlauf in 1:50:57, Antje Lübeck (1:54:39) und Laura Schadow (1:58:51) reihten sich ebenfalls in die Siegerrunde ein.

Das schnellste Team, das Brooks Getting Tough Team 1 mit den Läufern Felix Grelak, Abbi Westphal, Stephan Schüppel und Daniel Neitzel, bezwang die Strecke in einer Gesamtzeit von 4:45:27. Rang zwei belegte das Faktor 4 Running Team (4:59:26) um Thomas Wittwer, Fabian Trapp und Andreas Vatter. Als Dritte kamen Markus Kostelack, Jens Heinrich, Christian Schmidt und Ralf Achtel ins Ziel (5:10:46).

Mit 0:46:33 kürte sich Steffen Oppermann zum Ferropolis-Rookie-Champion. Dabei trennten ihn und Bjoern Hahn auf Platz zwei nur eine einzige Sekunde. Christian Gerlich erreichte das Ziel nach 0:47:05 als glücklicher Dritter.

Auch ganz flott unterwegs waren unsere Rookie-Damen: Anna Brust durchquerte den Zielbogen bereits nach 0:53:15. Ute Busse folgte mit 0:58:42, Jana Slobodova absolvierte den Hindernisparcours in 1:00:58.

Das Brooks Getting Tough Team 1 schnappte sich auch den Titel des schnellsten Rookie-Teams. In 2:23:25 legten Steffen Oppermann, Bjoern Hahn, Patrick Plein, Lars Kroschewski und Michael Sauer die Distanz von 10 Kilometern zurück.

Und FREUNDE – ihr wisst, was jetzt kommt: Wir sehen uns am 20. Mai 2017 in der GRÜNEN HÖLLE!!!

#fishermansfriend # strongmanrun #gobig2017