Press releases

Pressemitteilungen hier einstellen

WENN TEAMGEIST UND SPASS AUF WILDE SCHLAMMSCHLACHTEN TREFFEN

DIE GESCHICHTE DES FISHERMAN’S FRIEND STRONGMANRUN

WIE ALLES BEGANN
Die Geschichte von Fisherman´s Friend – den starken „Freunden“ der Hochseefischer und somit auch die der Fisherman’s Friend StrongmanRuns beginnt schon sehr früh im beschaulichen Fleetwood im Nordwesten Englands. Dort arbeitete Mitte des 19. Jahrhunderts der Apotheker James Lofthouse eifrig an einem Mittel für die Hochseefischer. Es sollte ihnen den täglichen Kampf gegen die raue See erleichtern und lästige Hals- und Bronchialleiden lindern. Nach langwierigen Experimenten fand er die Lösung: eine Mischung aus Lakritz, Eukalyptus und Menthol. Zunächst war Fisherman’s Friend allerdings eine flüssige Tinktur, die der Erfinder Lofthouse in kleine Flaschen abfüllte. Doch das sollte sich schnell als Problem herausstellen. Der Grund: Bei stürmischem Seegang gingen die Flaschen oft zu Bruch. So kam ihm die kluge Idee, seine Tinktur zu verdicken und daraus ovale Pastillen auszustanzen. Schnell bürgerte sich die Bestellung „Ein Dutzend Freunde, bitte“ ein. So blieb es dabei und der Markenname „Fisherman’s Friend“ fand seinen Ursprung.

FISHERMAN’S FRIEND STARTET DIE STRONGMANRUN SAISON 2016

Wenn 3.000 wilde Läufer durch den Matsch auf dem legendären Festival Gelände in Wacken kriechen, wenn 13.000 verkleidete Läufer zu starken Beats am Nürburgring feiern, wenn für 2.500 Läufer in Ferropolis die Nacht einkehrt und die bunten Flutlichter angehen – DANN ist es der Fisherman´s Friend StrongmanRun – die einzig wahre „Mutter aller Hindernisläufe“!

NACHTS SIEHT DICH KEINER HEULEN: DER WELTWEIT ERSTE HINDERNISLAUF IM DUNKELN

Man sah sie tatsächlich nicht heulen – ganz im Gegenteil: Auf dem Festival-Gelände in Ferropolis wurde heute eine 20 Kilometer lange Schlammparty über Hindernisse gefeiert. 2.500 Läufer stellten sich heute der ganz besonderen Herausforderung eines Fisherman’s Friend StrongmanRuns. Erstmalig ging beim stärksten Lauf aller Zeiten das Licht aus: Statt Sonne beleuchten Flutlichter, Feuerwerk und die Illumination der beeindruckenden Baggerkulisse die Strecke. Statt sommerlichem Vogelgezwitscher, motivierten treibende Beats die Läufer über die Hindernisse. Es war der weltweit erste Hindernislauf bei Nacht!

PARTY, SCHLAMM UND HINDERNISSE: Die Grüne Hölle feiert den 9. Fisherman’s Friend StrongmanRun

Sie wollten es wissen –tausendemutige Läufer, die bei schönstem Sonnenschein in der Startaufstellung des weltgrößten Hindernislaufs, des 9. Fisherman’s Friend StrongmanRun, standen. Der stärkste Hindernislauf war wieder Schauplatz für jede Menge atemberaubende Bilder: Spartaner und Schlümpfe verteilten sich über die gesamte Strecke und ließen das Auge wie immer mitlaufen. Bischöfe und Nonnen gaben göttlichen Beistand, denn direkt zum Startschuss hellte sich der Himmel auf.