DAMIT WERDET IHR NOCH STRONGER – RUNNING TIPPS TEIL II

Dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung gibt, haben wir Euch schon im Oktober gesagt. Aber es gibt noch mehr Punkte zu beachten, damit Ihr den Fisherman’s Friend StrongmanRun mit Ruhm und Ehre bezwingt. Hier nun Teil II der Fisherman’s Friend StrongmanRun-Lauftipps für Herbst und Winter.

Nur wer trinkt ist STRONG!
Damit Ihr schön fit bleibt und einen STARKEN Auftritt hinlegt, achtet auf genügend Flüssigkeit. Heißt im Klartext: ORDENTLICH TRINKEN und zwar vor, zwischen und nach dem Training. Denn wer viel läuft, verliert Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe. Die braucht Ihr aber, um bei Kräften zu bleiben und im Mai 2013 den härtesten Lauf aller Zeiten zu bestehen. Am besten viele kleine Trink-Portionen über den Tag verteilen.

1466_gj_02487

Richtige Atmung bei Minusgraden
Je eisiger die Temperaturen, desto härter das Training? Absoluter Humbug. Ihr müsst es nur richtig anstellen. Eiskalte Luft kann Atmung und Bronchien belasten, aber nur wenn Ihr es übertreibt. Unser Running-Tipp: Vorzugsweise durch die Nase einatmen. Außerdem machen ein gemütliches Lauftempo und ein Schal oder Tuch jedes Herbst- und Wintertraining zum geilen Laufevent!

1466_ghj_08635

Augen auf!!!
Im Herbst und Winter müsst Ihr nicht nur mit krassen Witterungsbedingungen, wie Eiseskälte, Regen und Schnee kämpfen, auch die Sicht ist eingeschränkt. Mit Stirnleuchten seht Ihr mehr, Signalleuchten und Laufkleidung in knalligen Farben mit integrierten Reflektoren, wie beispielsweise die Nightlife-Serie unseres Running-Partners Brooks, sorgen dafür, dass Ihr von anderen gesehen werdet.

Jetzt raus mit Euch!!!

Noch mehr Tipps für unsere StrongmanRunner parat? HIER, bei FACEBOOK oder TWITTER posten!!!